DMI

Metallspritzverfahren - Thermisches Beschichten

Beim Metallspritzen werden die geschmolzenen Spritzzusätze meistens durch Druckluft zerstäubt aber auch durch andere Zerstäubergase oder Gasströmung aus der Wärmequelle. Die Teilchen treffen mit einer sehr hohen kinetischen Energie auf die Substratoberfläche, werden deformiert und das Spritzgut kühlt sich auf dem relativ kalten Substrat schnell ab. Das Ergebnis ist eine aus Metall, Oxiden und winzigen Zwischenräumen aufgebaute Schicht.

Vorteile des Thermischen Beschichtens

  • Nahezu jedes Material lässt sich beschichten/verspritzen
  • Das zu beschichtende Material wird thermisch nicht verändert.
  • Fast jede Bauteilgröße (unabhängig von dem Grundmaterial) kann beschichtet werden
  • Exzellente Automatisierbarkeit des thermischen Spritzprozesses
  • Flexibler Einsatz
  • Hohe Maßgenauigkeit
  • Hoher Qualitätsstandard
  • In der Spritzschicht sind mehrere Elemente enthalten oder können kombiniert werden (z.B. Cr, Ni, Karbide etc.)

GL-Zertifikation

DMI Drechsler besitzt für das Metallspritzen von Kolbenstangen die Zulassung des Germanischen Lloyds.

Unsere Verfahren


Drahtflammspritzen
Pulverflammspritzen
Lichtbogenspritzen
Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen (HVOF)