DMI

Metallspritzverfahren - Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen (HVOF)

Beim Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen erfolgt eine kontinuierliche Gasverbrennung mit hohem Druck innerhalb einer Brennkammer in deren zentraler Achse der  pulverförmige Spritzzusatz axial oder radial zugeführt wird. Durch den in der  Brennkammer erzeugten hohen Druck des Brenngas-Sauerstoff-Gemisches entsteht  eine hohe Strömungsgeschwindigkeit im Gasstrahl von über 750 m/s (Überschall). Die hohen Partikelgeschwindigkeiten führen zu dichten Spritzschichten mit ausgezeichneten Hafteigenschaften. Bei diesem Verfahren werden extrem dünne Schichten mit hoher Maßgenauigkeit erzeugt.


Einsatzgebiete sind Gleitflächen, Hydraulikstangen, Walzen, Teile für petrochemische und chemische Maschinen, z. B. Pumpen, Schieber, Kugelventile, mechanische Dichtungen, Ventil Spindeln etc.

Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen (HVOF)